Krisen- und Konflikt-PR

Es kann immer einmal etwas schief gehen. Eines Ihrer Produkte verursacht menschliches Leid oder bedroht die Umwelt. Dabei kann sehr schnell Ihr Image oder das Vertrauen in Ihr Unternehmen und Ihre Produkte auf dem Spiel stehen.

Entscheiden Sie für Ihr Unternehmen, ob ein erhöhtes Risiko besteht und darum eine Kommunikations-strategie vorbereitet werden muss. Damit Sie im Ernstfall sofort professionell agieren können.

Erarbeiten Sie Richtlinien für den Krisenfall und legen Sie Zuständigkeiten, Verantwortlichkeit sowie Sprachregelungen fest.

Heute werden im Intra- und Internet so genannte „Dark Sites“ oder „Stealth Sites“ vorbereitet, die im Ernstfall sofort als Informationsquelle freigeschaltet werden können.

Ein weiteres Instrument ist das „Issues Management“.Es ist von Vorteil, wenn Sie die Organisationen (www.ngo.org) kennen, die Ihr Unternehmen im Visier haben.

Oft sind es friedliche Proteste dieser so genannten NGOs (Non Governmental Organizations), die jedoch professionell die Medien für Ihre Aktivitäten einsetzen.
Stellen Sie sich Problemen und möglichen Aktivisten. Die „Vogelstrausspolitik“ von Unternehmen führt immer wieder dazu, dass Probleme eskalieren und dass NGOs ihre Aktivitäten steigern, um sich Gehör zu verschaffen. Und Sie dann doch reagieren müssen.

Steuern Sie die Situation von Anfang an mit und werden Sie nicht von ihr überrollt.